SSD Festplatten im Test

SSHD Hybrid Festplatte – Eine Mischung aus beidem

SSD vs HDD, new vs old, new technology with no mechanical elemenWer seinen PC schneller machen möchte sollte sich eine SSD einbauen. Wer viele Daten speichern möchte sollte sich eine normale Festplatte einbauen. Doch warum zwei Festplatten kaufen wenn es auch anders geht?

Eine SSD Hybrid Festplatte ist eine Mischung aus SSD und Festplatte. Doch welche Vor- und Nachteile bringt diese Art von Festplatte mit sich? Schafft die Hybrid Festplatte genau das gleich wie eine SSD Festplatte und hat die Speicherkraft einer normalen Festplatten? Die Antwort auf diese Frage ist ganz leicht.

Die Hybrid Festplatte ist eine Kombination aus magnetischer Festplatte und einer SSD Festplatte. Dabei dient der Flashspeicher für das Betriebssystem und beschleunigt so zum Beispiel den Systemstart. Im Herzen der Hybrid Festplatte schlummert dann eine normale Magnetscheibe für die Datenspeicherung.

Zum Beispiel gibt es eine 3.5-Zoll Hybrid Festplatte mit 4TB Speicher und 8GB SSD Speicher. Das ist zwar nicht viel aber fürs Betriebssystem reicht es vollkommen aus oder man benutzt den SSD Speicher zur Speicherung viel benutzter Programme. Die Windowsdienste Prefetch und Superfetch sorgen dafür, dass häufig genutzte Programme in den SSD abgelegt werden.

In der Performance stehen Hybrid Festplatten einer SSD Festplatte in keinem Punkt nach. Beide Arten von Festplatten erreichen, abhängig vom Controller und Flash-Typ, ihre hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Vor allem die 2.5-Zoll großen Hybrid Festplatten werden Aufgrund ihrer Baugröße und Eigenschaft in Laptops und Notebooks verbaut. So vereinen die Hersteller Schnelligkeit und Speicherkapazität in einem Bauteil und benötigen keinen zusätzlichen Bauraum für eine weitere Festplatte.