SSD Festplatten im Test

SSD vs HDD, new vs old, new technology with no mechanical elemenEine SSD Festplatte ist der heutige Turbo für PCs und Laptops. Mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten über 500 MB/s bringen sie den PC in Fahrt. Damit das auch so bleibt besitzen gute SSD Festplatten eine sogenannte TRIM Funktion. Wofür die da ist und ob Windows die TRIM Funktion unterstützt erfahrt ihr in diesem Artikel.

Bei einer SSD Festplatte ist die TRIM Funktion sehr wichtig. Diese Funktion kümmert sich um die gelöschten Flashblöcke und sorgt dafür, dass diese sofort wieder zur Verfügung stehen. Mit TRIM bleibt die Performance der SSD Festplatte hoch. SSD Festplatten lassen sich nur dann verzögerungsfrei beschreiben, wenn die Flashzelle sauber ist. Eine SSD ohne TRIM Funktion muss also erstmal belegten Flashspeicher löschen um ihn dann wieder zu beschreiben. Bei einer SSD mit TRIM Funktion geschieht das Löschen im Hintergrund.

SSD TRIM Kontrolle

Wer als Betriebssystem Windows 7 oder 8 benutzt ist auf der sicheren Seite. Denn diese beiden Betriebssysteme unterstützen die SSD TRIM Funktion von alleine. Wer dennoch Gewissheit haben möchte ob die TRIM Funktion aktiviert ist, kann dies mit Hilfe eines Tools auslesen. Das Tool CrystalDiskInfo zum Beispiel bietet die Möglichkeit zum einen heraus zubekommen ob die eingebaute SSD Festplatte die TRIM Funktion besitzt und ob Windows dies auch erkannt hat.

Garbage Collection

Neben der TRIM Funktion gibt es noch die Garbage Collection. Beide arbeiten Hand in Hand. Während die TRIM-Funktion sich nur um die Löschung der Flashzellen kümmert sich die Garbage Collection um die Bereinigung. Wie gut das Funktioniert hängt vom Controller und der Firmware der SSD ab.